Pappenberg

Pappenberg – die Geschichte seiner Häuser und Familien

 

Kurz vor dem 2. Weltkrieg wurde der Truppenübungsplatz Grafenwöhr in der Oberpfalz erheblich erweitert. Zu diesem Zweck wurden etliche Dörfer evakuiert, hunderte Familien mussten ihre Heimat verlassen.

Die zurückgelassenen Kirchen, Höfe und Häuser verfielen im Laufe der Zeit oder wurden durch die militärischen Besatzer dem Erdboden gleichgemacht.

Die meisten der ehemaligen Bewohner des gesamten Standesamtsbezirkes Pappenberg leben heute nicht mehr. Die Nachkommen wurden in alle Winde zerstreut.

Jahrelange Recherchen in Stadt- und Staatsarchiven führten zu genaueren Erkenntnissen über die damaligen Einwohner und deren Nachkommen.

Ich bin mehrere Tausend Kilometer gefahren und habe die meisten der Nachkommen in ganz Bayern persönlich aufgesucht, um Erinnerungen und Bilder zu erhalten und letztlich in einer Chronik zu vereinen.

 

Folgende Orte sind in der Häuser- und Familiengeschichte enthalten:

Eggeten, Erlbach, Grünhund, Hermannshof, Hirschmühle, Höhenberg, Leuzenhof, Pappenberg, Walpershof, Wolfslegel und Zissenhof.

 

Die Geschichte jedes einzelnen Hauses wird darin erzählt. Beschrieben wird es mit seinen Besitzern der letzten ca. 150 Jahre, zu einem großen Teil mit Geburts-, Heirats- und Sterbedaten.

Ebenso werden die Orte genannt, wohin die Heimatvertriebenen 1938 zogen und oft auch deren Nachkommen.

Dieses Heimatbuch beinhaltet 475 Seiten mit über 800 Fotos.

Preis: 39 € zzgl. 7 Euro Versand (Gewicht 1,6 kg aufgrund hochwertigen Drucks auf Fotopapier)

Geliefert wird gegen Rechnung.

 

zur Bestellseite